Burlesque: Der Striptease im Retro-Stil ist wieder angesagt

Seit einigen Jahren sieht man besonders in Großstädten und Rotlichtvierteln einen Trend, der eigentlich schon über hundert Jahre alt ist. Burlesque-Shows erfreuen sich wieder einem großen Interesse und verbreiten sich rasant. Für viele ist besonders reizvoll, dass die Tänzerinnen sich nicht einfach komplett ausziehen. Die Tänze sind kreativ, humorvoll und nicht zuletzt sehr sexy.

Ursprünge in erotischen Tanzaufführungen

Bereits im 19. Jahrhundert wurden in London die ersten Burlesque-Shows aufgeführt. Bereits damals lag das Hauptaugenmerk auf der Erotik. In den USA entwickelte sich der Stil weiter. Die Shows wurden aufwendiger und kreativer und zogen ein immer größer werdendes Publikum an. Auch im berühmten Moulin Rouge in Paris gab es erotische Shows unter dem Namen Burlesque. Die Shows entwickelten sich besonders in den USA immer weiter zu einem kreativen Striptease. Trotzdem war Burlesque nach heutigen Maßstäben immer noch recht zurückhaltend in der Erotik. Spätestens mit dem Anfang der sexuellen Revolution verschwand das Genre in der Versenkung.

Die Renaissance des Burlesque

In der heutigen Zeit sind Erotik und Pornographie in allen Spielarten scheinbar überall und jederzeit verfügbar. Gerade deswegen sehnen sich viele Menschen wieder nach Verführung und zurückhaltender Erotik. Burlesque bedient genau diese Sehnsucht. Denn die Tänzerin enthüllt sich nicht vollständig. Außerdem ist die Aufführung, also insbesondere der Tanz im Mittelpunkt. Das Entkleiden passiert nach und nach auf einfallsreiche Weise. Burlesque-Shows gibt es mittlerweile in vielen Städten. Jede Tänzerin hat dabei Ihren eigenen Stil. Manche betonen eher den Vintage-Charakter, manche sind aber auch moderner angelegt. Aber auch in den eigenen vier Wänden haben viele Burlesque als neue erotische Spielart entdeckt. Die erotischen Kostüme betonen die Weiblichkeit und sind daher auch ohne aufwendige Show ein Hingucker.


Die richtigen Teile für das perfekte Burlesque-Kostüm


Burlesque-Outfits sind immer mehrteilig, damit die Tänzerin sich während der Show entkleiden kann. Um den ursprünglichen Charakter zu betonen, sind erotische Kleidungsstücke im Retro-Stil erste Wahl. Perfekt hierfür ist ein gestreiftes oder gepunktetes Korsett. Mit einer Schnürung im Rücken wird es eng angepasst, um die Taille zu betonen. Die Häkchenleiste vorne dient dem langsamen Enthüllen. Zu einem Korsett passt optimal ein Tüllrock und ein Höschen. Unter dem Korsett trägt die Tänzerin idealerweise Pasties, denn die Nippel werden beim Burlesque meistens nicht enthüllt. Weitere Kleidungsstücke können beliebig dazu kombiniert werden. Sie müssen aber zum Gesamtlook passen. Kreative Accessoires bieten sich ebenfalls an, da diese gut in die Show integriert werden können. Somit kann man auch im privaten Bereich das erreichen, womit uns die professionellen Tänzerinnen faszinieren.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen immer gerne weiter! Tel: 02405 - 49 500 80 oder service@frivolita.de